Trust in Cloud

Die Spur der Leitwölfe

wolfWir sehen die digitale Transformation unserer Gesellschaft: Geschäftsmodelle verändern sich durch die Cloud, neue entstehen. Dazu kommt eine neue Art zu kommunizieren, eine neue Art zu produzieren, eine neue Art Kunden anzusprechen und eine neue Art der Verteilung«, repetiert Tobias Höllwarth, Gründer der Initiative »Trust in Cloud«, um das Thema auf den Punkt zu bringen: »Cloud-Technologie ist ein Game-Changer. Wer diese Möglichkeiten nicht nutzt, wird vom Markt verschwinden.«

Die junge Initiative (www.trustincloud.org) will anhand von Praxisbeispielen österreichischer Top-Firmen auch der großen Masse der heimischen Klein- und Mittelbetriebe realitätsnahe Vorteile von Cloud-Technologie verdeutlichen. Gerade für KMU stelle Cloud-Technologie einen enormen Wettbewerbsvorteil dar.

»Innovation zu niedrigen Kosten, unternehmerische Agilität und neue Perspektiven«, Tobias Höllwarth, Gründer der TiC-Initiative.

»Innovation zu niedrigen Kosten, unternehmerische Agilität und neue Perspektiven«, Tobias Höllwarth, Gründer der TiC-Initiative.

Denn mit Hilfe der IT-Infrastruktur, Software und Plattformen, die je nach aktuellem Bedarf aus dem Internet abgerufen werden, könnten heimische KMU kostengünstig auf IT-Lösungen, die sonst nur Großunternehmen zur Verfügung stehen, zugreifen. »Cloud schafft Innovation zu niedrigen Kosten, erhöht die unternehmerische Agilität und eröffnet neue Zukunftsperspektiven – für die einzelnen Unternehmen genauso wie für die Volkswirtschaft«, betont Höllwarth.

Österreich hinterher. Doch in Österreich wird Cloud-Technologie noch kaum genützt, legt Rainer Kaltenbrunner, Country Manager Austria bei IDC, aktuelle Zahlen vor: »Der Anteil der Cloud-Technologie von weniger als ein Prozent am Markt für IT-Services ist alarmierend. Damit liegt Österreich weit abgeschlagen hinter Deutschland und sogar Tschechien.«

»Der Anteil von Cloud-Technologie in Österreich ist alarmierend klein«, Rainer Kaltenbrunner, Country Manager IDC Austria.

»Der Anteil von Cloud-Technologie in Österreich ist alarmierend klein«, Rainer Kaltenbrunner, Country Manager IDC Austria.

Damit nicht genug: »Auch die Wachstumsprognosen lassen nichts Gutes erwarten«, so Kaltenbrunner: »Der österreichische Cloud-Markt wächst nur auf sehr niedrigem Niveau, während in Deutschland das Wachstum bis 2018 um sieben Prozent pro Jahr höher sein wird. Diese Kluft zwischen Österreich und Ländern, denen die wirtschaftliche Bedeutung von Cloud-Services besser bewusst ist, droht sich noch zu vergrößern.«

Um das zu ändern, haben sich nun die renommiertesten Anbieter von Cloud-Technologie in Österreich und große heimische IT-Organisationen zusammengetan. Deren CIOs sollen als »Leitwölfe« zeigen, wie ihre Unternehmen sich auf Cloud-Technologie vorbereiten oder diese bereits erfolgreich einsetzen. Trust in Cloud will der Cloud-Skepsis in Österreich herstellerunabhängig entgegenwirken, Vertrauen aufbauen und ein Klima der kompetenten und kritischen Auseinandersetzung mit dem Thema schaffen.

Vier Empfehlungen. Dazu hat Trust in Cloud auch vier Empfehlungen an die österreichische Bundesregierung ausgearbeitet. Eine bundesweit einheitliche IT-Strategie aller öffentlichen Stellen und staatsnahen Betriebe zum bevorzugten Einsatz von Cloud-Lösungen soll mit gutem Beispiel vorangehen. Weiters soll alles getan werden, um die Cloud-Kompetenz in Österreich zu steigern – als Sofortmaßnahme dient dabei das Aufklärungsprogramm »Der Weg in die Cloud«.

TiC-LogoDazu empfiehlt die Initiative die Etablierung von Zertifizierungsmaßnahmen und eines Kriterienkatalogs für Cloud-Services zur Sicherung der Qualität. Und schließlich wird die rasche Umsetzung eines zusätzlichen Ausbildungsschwerpunkts in Schulen und Weiterbildungseinrichtungen sowie Investitionsanreize zur Ausbildung von Mitarbeitern nahegelegt.

Leitwölfe voraus. Die Initiative will nun Impulse setzen. Dazu werden CIOs vieler österreichischer Unternehmen als »Leitwölfe« eingeladen, ihre Erfahrungen mit der Cloud zu teilen und die Vorteile aufzeigen. Das soll Geschäftsführer und IT-Entscheider von KMU anregen, sich aktiv mit der Cloud zu beschäftigen.

Als erste Leitwölfe haben sich bereits die CIOs von einigen der bedeutendsten Unternehmen Österreichs der Initiative angeschlossen, u.a. OMV, ÖBB, Conwert, Bundeskanzleramt, SPAR und Blizzard/Tecnica. Sie zeigen, wie ihre Unternehmen sich auf Cloud-Technologie vorbereiten oder bereits erfolgreich einsetzen. »Die Zusammenarbeit mit den renommiertesten CIOs Österreichs soll helfen, die Aufmerksamkeit auf Cloud-Technologie zu lenken, und stellt Leuchtturm-Projekte in den Vordergrund«, so Höllwarth.

Comments are closed.