Danube DC & mii

Wohlfühlfaktor inklusive

Vor nunmehr fünf Jahren gründete Johann Ehm die Danube Data Center GmbH. Sicherheit und Vertraulichkeit stehen für ihn an höchster Stelle. Doch auch die Unabhängigkeit von Hardwareherstellern, Softwarefirmen und Telekomprovidern hat sich der ehemalige Leiter des Rechenzentrums und des weltweiten Infrastrukturbetriebs der OMV auf die Fahnen geheftet. »Wir folgen dem Trend, dass immer mehr Unternehmen ihre IT in Rechenzentren auslagern, und sind damit als lokaler Anbieter sehr erfolgreich«, sagt er. So erfolgreich, dass Ehm schon bald an Expansion dachte und sich am Markt nach einem passenden Dienstleister umschaute, der das Plattform- und Service-Portfolio der Danube DC optimal ergänzen konnte.

Fündig wurde Johann Ehm schließlich bei der wirtschaftlich ins Trudeln gekommenen »mii – marcus izmir informationstechnologie«, einem ausgewiesenen Infrastruktur-Spezialisten für Microsoft-Technologien. Im März dieses Jahres war der Deal perfekt.

Mittlerweile ist die »mii – minimize it« schneller konsolidiert worden als geplant, und Ehm freut sich über die Früchte der Synergien: »Bereits im ersten Halbjahr 2012 wurde der Umsatz des gesamten Jahres 2011 übertroffen. Auch das Betriebsergebnis konnte ins Positive gedreht werden. Das freut uns auch mit Blick auf die Bestands- und Neukunden, denen wir mit erstklassigem IT-Consulting und der Realisierung ihrer IT-Projekte durch eine wachsende Anzahl von bestens ausgebildeten Mitarbeitern dienen können. Die Neupositionierung und Straffung des Portfolios im Gefolge der Übernahme ermöglicht es unseren gemeinsamen Kunden, sich auf ihre Kernkompetenzen in ihrem Business zu konzentrieren und die IT in unsere professionellen Hände zu legen.«

. »Immer mehr Unternehmen lagern ihre IT in Rechenzentren aus «, Johann Ehm, Gründer des Danube DC und Geschäftsführer der mii GmbH.

Synergien erzeugen gesteigerte Nachfrage. Das Mehrgeschäft wurde durch Synergien mit DanubeDC initiiert, jedoch von mii als eigenständige Organisationseinheit selbstständig verwirklicht. Und das weiterhin. Das Portfolio wurde sowohl gestrafft als auch erweitert. Es umfasst nunmehr die Bereiche IT-Infrastruktur, Cloud-Integration, Private Cloud sowie primär die Unterstützung der Kunden in der Betreuung ihrer IT vor Ort. Insbesondere Managed Services werden forciert, die es Unternehmen ermöglichen, auch die komplette IT-Infrastruktur nur nach Bedarf zu bezahlen – ohne Investitionskosten, inklusive Wartung und Betreuung.

Ein weiterer Bereich, den mii mit Hilfe von DanubeDC in voller Intensität realisieren kann, ist die Cloud-Integration. Sei es die Integration von Office 365 oder die Auslagerung komplexer IT-Operationen international tätiger Unternehmen – ohne Größenbeschränkung. Nicht nur Neukunden wie Bilfinger Berger oder Haas Food Equipment vertrauen nun ihre Daten dem österreichischen RZ-Betreiber an, sondern auch heimische Großkonzerne. Johann Ehm: »Wir bieten unseren Kunden einfach einen Wohlfühlfaktor und eine flexible Behandlung.«

Comments are closed.