UC4 Software

Erfrischender Deal

War der Verkauf von UC4 schon seit Längerem geplant?
Randy Clark Es war von Anfang klar, dass Carlyle als eine der größten US-amerikanischen Private-Equity-Gesellschaften irgendwann einen erfolgreichen Exit an-strebt. Das ist ihr Geschäftsmodell. Auf unserer Seite haben die ersten Verhandlungsgespräche zum Verkauf im Januar begonnen, und im März startete dann das offizielle Verkaufsprozedere.

Warum zieht sich Carlyle aus einem florierenden Unternehmen zurück?
Clark Für die meisten ihrer Fonds hat die Carlyle Gruppe eine Zehn-Jahresplanung und in regelmäßigen Abständen müssen sie ihre Anteilseigner auszahlen. Üblicherweise investiert Carlyle für einen Zeitraum von fünf Jahren in Unternehmen. Dass es bei UC4 sieben Jahre geworden sind, macht das große Vertrauen in unser Unternehmen und die Perspektiven für unser Geschäft deutlich.

Wie lange will EQT VI bei UC4 bleiben?
Clark Geplant sind fünf bis sieben Jahre.

Fühlen Sie sich als Spielball von Heuschrecken?
Clark Ganz im Gegenteil. Durch das Investment von Carlyle konnten wir uns die letzten Jahre in Ruhe weiter entwickeln und unseren Marktwert steigern. Ohne das Engagement unseres Investors hätten wir uns nie so stark auf dem Markt positionieren können, wie das heute der Fall ist. Die gleiche Entwicklung erwarten wir nun mit EQT. Unsere Mitarbeiter wünschen sich ein starkes Management und einen starken Vorstand. Wir haben großes Vertrauen in EQT; nicht umsonst habe ich auch eigenes Geld in UC4 investiert.

Welche Auswirkungen hat der Eigentümerwechsel auf die nächste Zukunft?
Clark Das Investment eines privaten Investors mit langfristiger Perspektive stärkt den Rücken und bringt nur Vorteile mit sich. Zunächst werden wir unsere Wachstums- und Investmentpläne noch schneller als bisher umsetzen können. Intern steuern wir nach wie vor denselben Kurs. Es wird keine Entlassungen geben, im Gegenteil eher weitere Einstellungen. Das Management-Team bleibt unverändert bestehen und auch unsere Geschäftspläne werden nahtlos weiterverfolgt.

Wird bzw. wieviel wird worin investiert?
Clark Wir werden stark in unser Wachstum investieren. Dies schließt vor allem auch Akquisitionen von anderen Unter-nehmen mit ein, die unsere ONE Automation-Strategie ergänzen. Darüber hinaus wollen wir unsere Marktführerschaft weiter ausbauen.

Wohin führt die weitere Expansion?
Clark Derzeit wachsen wir stark in den asiatischen und osteuropäischen Märkten. In Zukunft werden wir hier noch mehr Marktpräsenz zeigen und unsere Teams vor Ort vergrößern. Vor allem für unsere Verkaufs- und Marketingabteilungen bedeutet der Wechsel zu EQT spannende Herausforderungen und neue Möglichkeiten.

Wohin geht Ihre Produktentwicklung? Mit welchen Innovationen ist wann zu rechnen?
Clark Zunächst werden wir weiter die Investments in die Produktentwicklung ausbauen. Erste Produktinnovationen präsentieren wir auf der »Innovate Conference« am 25. September 2012 in San Diego, USA. Neben Neuerungen aus dem Bereich Application Release Automation (ARA) zur Stärkung unserer DevOps-Strategie werden wir vor allem in die Usability unserer Software und den Bereich Big-Data-Analytics investieren.
Vielen Dank für das Gespräch

Comments are closed.