Ausgabe 12 / 2010

Sanfte Skills für smarte Chefs

Immer unverzichtbarer wird für Unternehmen die IT.
Umso wichtiger werden für CIOs Führungsqualitäten.

Was müssen CIOs können? »CIOs verstehen
sich darauf, IT-Prozesse zu verwalten
und die entsprechenden Ergebnisse zu
erbringen«, sagt Graham Waller, Vice President
von Gartner Executive Programs. Der
Co-Autor des soeben erschienenen Buches
»The CIO Edge: Seven Leadership Skills you
need to drive Results« vermag aber noch einige
weitere Schlüsselqualifikationen zu nennen,
die einen CIO als gute Führungskraft
auszeichnen. Und die liegen vor allem in der
Fähigkeit, Mitarbeiter zu führen.
Was viele allerdings nicht verstehen würden,
sei das wichtige Wechselspiel der beiden
Faktoren. Denn die Konzentration auf Führungs-
und Sozialkompetenzen entscheide
oft über Erfolg oder Misserfolg. Am erfolgreichsten
seien IT-Führungskräfte mit den
besten Beziehungen, lautet eine Kernaussage
des Buchs. So kam unter anderem heraus,
dass die CIOs, die »weiche« Skills beherrschen,
die Erwartungen aller Beteiligten
bereits vor einem Projektbeginn erfüllten.

Sanfte Skills für harte Facts:
Drei Jahre lang forschten die Autoren von Gartner und
der Personalberatung Korn/Ferry für das
Buch und filterten dabei sieben Chef-Skills
heraus, die zum Erfolg führen. Hier sind sie
nun in angemessener Kürze:
1. Leadership: CIOs sind erfolgreich, wenn
sie annehmen, dass alles, was sie erreichen
müssen, nur mit Hilfe von Menschen zu
erzielen ist. Sie legen keine Lippenbekenntnisse
ab, sondern leben die Idee.
2. Denken & Führen: Leistungsfähige ITChefs
sind komplexe und kreative Denker.
Doch um zum bestmöglichen Ergebnis zu
kommen, verlassen sie sich nicht nur auf
ihre analytischen Fähigkeiten, sondern handeln
in einer Gemeinschaft.
3. Die weiche Seite: IT-Führungskräfte
erreichen mehr Einfluss, indem sie auch
Fehler machen und sich damit verletzbar
zeigen. So bauen sie tiefe persönliche Beziehungen
auf, die sehr nützlich sein können.
4. Beziehungen & Ergebnisse: Erfolgreiche
CIOs pflegen ihre Beziehungen zu Kollegen,
Lieferanten und Kunden – aber besonders in
die oberen Etagen, um außergewöhnliche
Ergebnisse zu erzielen.
5. Master Communication: CIOs sind unter
ständiger Beobachtung. Das nutzen sie aus,
um ihre Kernbotschaften klar, authentisch,
beständig und leidenschaftlich zu wiederholen,
sodass die Kollegen die richtigen Entscheidungen
treffen.
6. Inspiration: Die meisten Mitarbeiter
geben ihr Bestes nur, wenn sie glauben, dass
sie an etwas Großem beteiligt sind. Erfolgreiche
CIOs vermitteln den Mitarbeitern, wie
nützlich sie für den Betrieb sind.
7. Menschen & Systeme: Die Förderung der
Mitarbeiter erhöht die eigenen Fähigkeiten.
Zudem stehen mehr Kapazitäten zur Verfügung.
Leistungsstarke IT-Chefs formen
auch bereits die nächste Generation Führungskräfte.
So machen sie sich im Unternehmen
einfach unvergesslich.
Das Buch »The CIO Edge« ist bei Harvard
Business Review Press erschienen und seit
November im Handel erhältlich.

Cover dieser Ausgabe

Inhalt dieser Ausgabe

Comments are closed.